Sa. 20.11. Hocico+Dive+Patenbrigade Wolff+Formalin,Kantine A

Ankündigungen von Konzerten im süddeutschen Raum

Moderator: SchattenCops

Benutzeravatar
thono
Geißel der Menschheit
Geißel der Menschheit
Beiträge: 817
Registriert: Mi Apr 23, 2003 12:44
Wohnort: Augsburg

Sa. 20.11. Hocico+Dive+Patenbrigade Wolff+Formalin,Kantine A

Beitragvon thono » Do Okt 21, 2010 11:42

Bild

Die höllischen Electro-Mexicaner stellen bei ihrem einzigen Süddeutschlandkonzert ihr neues Album vor! Als Special Guest dürfen wir Dirk Ivens Industrial Kultproject DIVE begrüßen! 2 weitere Bands werden demnächst bekannt gegeben!

Hocico (Mexico) >> Dark Electro / EBM

Und der Kampfhund, der hat Zähne … und mit denen schnappt er zu. Auf Dog Eat Dog, der brandneuen Single der mexikanischen Hard-Electro-Legende Hocico zeigen sich Shouter Erk Aicrag und Sound-Wizard Racso Agroyam so bissig wie nie zuvor. Eine unerhört eingängige Hookline trifft auf die wohl aggressivsten Vokal-Eskapaden und die härtesten Beats, die man je von dem Duo gehört hat: ein brutales Aggro-Fest mit Hit-Appeal.

An welche Musikrichtung denkt man garantiert nicht, wenn man sich das sonnige und Kakteen gesäumte Land der Mariachis in Mexiko vorstellt? Richtig! Niemand denkt an Darkwave, Gothic und Hardcore Elektro. Das ist schade. Denn ausgerechnet von dort stammen Hocico; eine weltweit erfolgreiche und Maßstäbe setzende Genregrößen. Weiterlesen Hocico ist das spanische Wort für Schnauze. Im lateinamerikanischen Slang gewinnt es zusätzlich die Bedeutung ekelerregend, widerlich und abstoßend. Derlei Eigenschaften treffen auf die Musik des Duos zum Glück nicht zu. Wer auf Hochgeschwindigkeits-EBM mit Techno und Goth Einschlag steht, der bekommt hier das volle Brett an den Kopf geknallt.Die beiden Cousins Erk Aicrag (Texte und Gesang) und Racso Agroyam (Programmierung) formieren sich 1992 zu dieser Band.

Dive (Belgien) >> Dark Electro/ Industrial

Das Urgestein der belgischen Electroszene Dirk Ivens ist mit seinem Einmann-Projekt DIVE endlich wieder in Augsburg zu Gast, nachdem er hier die letzten Jahre schon mit The Klinik oder Absolute Body Control live zu sehen war!

Der minimalistische, aber effektiv düstere und hypnotische Klinik-Sound, der nicht zuletzt durch Dirk Ivens verzerrten Vocals seine Faszination erfuhr, wurde 1990, als Ivens die Band verließ, auch in sein neues Solo-Projekt Dive transformiert, das bis heute einen enormen Einfluß auf die Electro-Szene ausübt. Was sich bei The Klinik noch in mehr atmosphärischen Soundscapes ausdrückte, wurde bei Dive zu einem pulsierenden, urbanen, an Bands wie Esplendor Geometrico erinnernde Rhythmusgewitter, das eine hoffnungslose, abgrundtief düstere Endzeitstimmung ausstrahlte. Mit den Jahren wurde der Sound etwas ruhiger und atmosphärischer, doch blieben die Rhythmusstrukturen weiterhin ebenso unverkennbares Kennzeichen von Dive wie Dirk Ivens verzerrter Megaphon-Gesang.

Patenbrigade:Wolff (Berlin) >> Electro / Retro

Durch ihre damalige Patenbrigade in der DDR entwickeln die zwei Jugendfreunde ihre Faszination für lärmende Baumaschinen, orangeleuchtende Schutzanzüge, gelbe Bauhelme, gestreifte Absperrbänder und besonders für die kolossalen Turmdrehkräne und deren Kranführer. Live auf der Bühne schafft es Patenbrigade: Wolff eine ähnliche Atmosphäre zu erzeugen. Seit 1998 sind es diese ungewöhnlichen Inspirationsquellen, aus denen das Duo Patenbrigade: Wolff seine Vielzahl kreativer Energien schöpft. Von treibenden „Clubtracks für Elektroinstallateure“ über catchy-eingängige „Popmusik für Rohrleger“ bis zum entspannenden „Ambient für Turmdrehkranführer“ hat Patenbrigade: Wolff jede Menge zu bieten.

Formalin (Berlin) >>> Industrial/Noise

Hoffnungsvoller krachiger Newcomer mit ner extrem tanzbaren Mischung aus Industrial, Technoise und Big Beat.... Als Inspiration geben sie Dive/Sonar, Prodigy, DJ Hell und Mentallo & the Fixer an! Wenn das mal nicht hittig klingt!

Mehr Info:

http://www.myspace.com/hocicoh

http://www.hocico.com

http://www.myspace.com/divebelgium

http://www.myspace.com/dirkivens

http://www.dirkivens.com

http://www.myspace.com/patenbrigadewolff
http://www.patenbrigade.com http://www.myspace.com/formalin

Einlass: 18.30 h, Beginn: 19.00 h

VVK: 20,00 Euro zzgl. Gebühren, Abendkasse: 24,- Euro

Location: Flammensaal

Präsentiert von: www.paganwelt.de & www.outofline.de

Kantine
am Exerzierplatz 25a
86156 Augsburg
www.musikkantine.de
Ever tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better.

Zurück zu „Konzerte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste