-- Konzertübersicht --

Ankündigungen von Konzerten im süddeutschen Raum

Moderator: SchattenCops

manu
Freak
Freak
Beiträge: 427
Registriert: Sa Sep 11, 2004 13:37
Wohnort: HH

Beitragvon manu » Mo Apr 03, 2006 20:39

Noch 2 Konzertinfos für den ein oder anderen interessierten:

Bild

[werbetext]

Freitag, 28. April 2006, Beteigeuze - Ulm

KYLIE MINOISE, NOMA, NACKT INSECTEN, TEMPLE OF STATIC CHRIST

Einlass ab 20 Uhr - Beginn ab 21 Uhr

Kabinett der Sensationen (präsentiert von Q) Pogo-Party und 4 Liveacts aus Gross-Britannien. ... krachige Live-Einlagen als interessante Unterbrechung eines Abends, an dem Punk-Kneipenmusik auf NoWave-Musik aus der Konserve treffen wird!!! Ein spassiger Punk-Party-Abend mit beeindruckenden Live-Unterbrechungen. Auch mal was, denn was alle machen kann jeder, da darf man dann auch ein wenig ungewöhnlich und quer sein. Unbequem sein. Konfrontieren. Und dazwischen mit den Beteiligten auf ein Bier anstossen. Ein Abend der Gegensätze. Ja, und auch das ist Punk. Prost!

KYLIE MINOISE (UK)

www.kovoroxsound.com One-man harsh noise attack aktion!!! Indecipherable blasphemies! Cuts! Bruises! Smashed microphones! Solo project from Glasgow by Opaque/ Kovorox Sound founder Lea Cummings. With his low-end guitar drone/ improv/ noise unit Opaque, Lea has toured extensively around the UK and Europe. He has performed alongside Sunn 0))), Goem, Boris, Hototogisu, Blood Stereo, Birds of Delay and many more. His music has been released by labels such as: Fat Cat, Nidnod, Monopolka, Dental and Celebrate PSI Phenomenon and praised by the likes of Thurston Moore (Sonic Youth), Bruce Russell (Dead C), Campbell Kneale (Birchville Cat Motel/Black Boned Angel), Dylan Nyoukis (Decaer Pinga) Phil Todd (Ashtray Navigations) and Prurient. In the last 12 months, KYLIE MINOISE has toured the UK and Ireland, including the INSTAL fringe festival and the NO-TREND NOISE FEST in London. He has also released a volume of well received albums.

NOMA (UK)

Drones, Tones and Mobile Phones. Constantly evolving improvised music using guitar-amplified reclaimed consumer electronics from legendary reclusive Scottish experimental musician John Cromar. With a decade's worth of recording and infrequent yet enthusiastically received performances under his belt (such as at this year's INSTAL fringe festival), this will be the first venture into Europe for NOMA.

NACKT INSECTEN

Bloodshot wall of insect dirge. Solo minimal drone project from Glasgow-based God of Nasty Insect Drone and Opaque member Rory Sanachan. With releases on Kovorox Sound and Pjorn 72 and a UK tour culminating with a set at the NO-TREND NOISE FEST in London, the past 12 months have been busy for this nasty little insect.

TEMPLE OF STATIC CHRIST

Nauseating death-rattle dirge and heathen moans by the Kovorox 3-piece supergroup previously known as Acid Is Groovy Kill The Pigs. Releases on various labels including American Grizzly, Cokwizard Blasphemy, Elephant Gun Tapes and Kovorox Sound. Recent shows have included a soon to be released set from October's GLASGOW IMPLODES festival.


URL: http://www.beteigeuze-ulm.de

[/werbetext]

Der Punkabend interessiert mich zwar persönlich nicht sonderlich, aber die Musikalischen Einlagen klingen durchaus interessant. Wer sich selbst ein Bild machen will, schaut mal hier vorbei:

http://www.myspace.com/kylieminoise

http://www.myspace.com/noma1

http://www.myspace.com/nacktinsecten

http://www.myspace.com/wwcat

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nächster Event:


Bild

13.05.2006, Ulm, Kradhalle

[Werbetext]

Ulm - Panicsville, Magic Is Kuntmaster, Viki + DJs


----->>>>>> PAN SONIC, SUICIDE oder WHITEHOUSE sind Dir nicht unbekannt? Elektronische Musik (zur Not auch vom Underground-Electro-DJ) findest Du genauso spannend wie quietschende und brummende elektronisch-erzeugte Liveklänge? Dann lies weiter und denk' Dir, dass dies zwar eine ätzende Werbeeinleitung war, die aber trotzdem seinen Sinn erfüllt hat<<<<<<------!


Samstag, 13. Mai 2006 20.00 bis ganz lange


Nennen wir es mal ELECTRONIC-SUBSOUND+NOISE-FESTIVAL



Live:

PANICSVILLE (USA)

VIKI (USA)

MAGIC IS KUNTMASTER

und: Q-ARTISTS und KRADHALLEN-DJ's


Wo: Kradhalle, Ulm (links neben dem Roxy, Schillerstrasse 1)


PANICSVILLE (USA)

Hinter dem Sonic-Noise-Projekt verbergen sich Andy Ortmann & Jeremy Fisher, die gerne mal auf der Bühne weniger als Menschen erkennbar sind, sondern zum Insekt mutieren. Im Jahr 2002 war Andy solo zusammen mit den Damals-Chicagoern-Metalux schon einmal in Deutschland unterwegs um eine eigenwillige Form nervöser, elektronischer Musik zu fabrizieren. In der Zwischenzeit sind einige musikalische Kollaborationen getätigt worden, und eine ganze Menge ungewöhnlicher Tapes, Singles, LPs, CDs reihten sich zu denen, die seit 1996 immer wieder an die Öffentlichkeit drängen. Zu den ungewöhnlichsten Tonträgern gehört eine 5"-Vinylplatte, eine 8-Spur-Kassette oder auch eine quadratische Schallplatte - und (nicht zu vergessen) eine auf 100 Stück limitierte Cut-And-Paste-Vinylschallplatte, die aus klitzekleinen Puzzlestückchen anderer Vinylschallplatten besteht, die Andy vorher mit einem Hammer zu zerbrochenen Plattenschnipseln für die Weiterverarbeitung brauchbar gemacht hat - man könnte das Ergebnis Mosaikmusik nennen. Optisch sind Panicsville nicht minder interessant, wird ständig an neuen Kreationen gearbeitet, war es vor 4 Jahren noch die latexverstärkte Oktopus-Fliege, die Deutschland unsicher machte, überrascht man doch immer wieder neu. Überraschen, Zerstückeln, Neu-Zusammensetzen, Schocken und laute elektrische und elektronische Töne von sich geben, das sind Panicsville!



http://www.nihilistrecords.net/panicsville.php


VIKI (USA)

Viki ist ein "One-Woman-Noise-Projekt" aus Detroit. Und weil jede Frau gerne bastelt, entstehen so immer neue eigene Krachmaschinen und Synthesizer. Dass die auch genügend krasse Töne von sich geben, liess sich u.a. auf einer Tour mit ADULT überprüfen (die ja auch gerne mal etwas schräger untwerwegs sind). Eine neue CD ist vor kurzem erschienen - und auch hier liegt die Bandbreite zwischen quietschenden Beats, seltsamen Frequenzen und anderen Störgeräuschen. Wer noch was mit den legendären SUICIDE etwas anfangen kann oder auch schon mal was von WOLF EYES gehört hat, der weiss in etwa wie irritierend und dennoch faszinierend sich so etwas anhören kann. Elektronischer Lo-Fi-Sound für Menschen, die sich nicht dafür zu fein sind, Neues zu entdecken.

http://www.animaldisguise.com/viki


MAGIC IS KUNTMASTER

Tiefer elektronischer Krach aus Korea. Schockierend...


http://magiciskuntmaster.com/

[/werbetext]


Um sich ein Bild von den Bands zu machen, lohnt sich ein blick auf die HP's - besonders interessant find ich das Video von Panicsville:

http://panicsville.nihilistrecords.net/ ... horten.mov

:lol:

Für mehr Infos zu beiden Events:

http://www.kulturinitiative-ulm.de/
Lorena
Gelegenheitsschatten
Gelegenheitsschatten
Beiträge: 38
Registriert: Di Feb 07, 2006 20:50
Wohnort: Allgäugegenwärtig

Beitragvon Lorena » Mi Mai 17, 2006 16:22

Für Freunde des "DUNKLEN MITTELALTERS":

AM MITTWOCH, 24. MAI 2006

KONZERT MIT "DIE RATTENFAENGER"

IM EXCALIBUR, NEUENRIED - AITRANG

Mehr unter: www.die-rattenfaenger.de oder www.taverne-excalibur.de
Wer erkannt hat, daß Sonne und Sterne und Seelen nicht in einem Vakuum schweben, hält sein Herz für die Stunde bereit, in der die Welt verzaubert wird.
Lorena
Gelegenheitsschatten
Gelegenheitsschatten
Beiträge: 38
Registriert: Di Feb 07, 2006 20:50
Wohnort: Allgäugegenwärtig

Beitragvon Lorena » Di Jul 25, 2006 12:31



EXCALIBUR KONZERTÜBERSICHT:

Samstag, 12.8.2006 "Geyers" Histo Rock

Donnerstag, 17.8.2006 "Saltarello" Mittelaltermusik und Tanz

Freitag, 3.11.2006 "Bergfolk" Heidnische Mittelalterband

Samstag, 2.12.2006 "FAUN" unplugged Konzert

Beginn eines Konzerts ist 21 Uhr, der Einlass ab 19.30 Uhr

Karten an der Abendkasse oder AZ oder im Excalibur im VVK

www.taverne-excalibur.de
Wer erkannt hat, daß Sonne und Sterne und Seelen nicht in einem Vakuum schweben, hält sein Herz für die Stunde bereit, in der die Welt verzaubert wird.
Benutzeravatar
thono
Geißel der Menschheit
Geißel der Menschheit
Beiträge: 817
Registriert: Mi Apr 23, 2003 12:44
Wohnort: Augsburg

Beitragvon thono » Mi Aug 09, 2006 20:03

also für mich pflichtveranstaltung

-----------------------------------------

Samstag, 02.09.2006

Front Line Assembly


Die kanadische Formation Front Line Assembly darf als eine der umtriebigsten Bands in dunklen Kreisen gelten. Kaum verlässt Bill Leeb (Foto) 1986 Skinny Puppy, wo er unter dem Pseudonym Wilhelm Schroeder im Line Up auftaucht, findet er in Michael Balch einen Gleichgesinnten und gründet mit ihm Front Line Assembly. Kurze Zeit später komplettiert Rhys Fulber die Band. Mit Singles wie "Iceolate" gehören Front Line Assembly am Beginn der 90er Jahre zu jenen Bands, die das EBM-Erbe aufgreifen, mächtige Gitarren dazu mischen, diesen apokalyptischen Mix in den Clubs hochgradig salonfähig machen und sich eine treue Fangemeinde rund um den Globus erspielen.

Bei Skinny Puppy fristet der Austro-Amerikaner Leeb noch ein Schattendasein, taucht zwar im Band Line Up auf, hat aber unterm Strich wenig Mitspracherechte. So verlässt er 1986 schließlich Key und Ogre, um mit Michael Balch Front Line Assembly zu gründen. Gemeinsam spielen sie die Tapes "Total Terror" und "Nerve War" ein, bevor sie 1987, inzwischen durch den Zugang von Rhys Fulber zum Trio angewachsen, mit "The Initial Command" ihren ersten offiziellen Longplayer veröffentlichen. Im folgenden Jahr holen Front Line Assembly zum großen Schlag aus. Neben dem zweiten Album "State Of Mind" kommen die Minialben "Corrosion" und "Disorder" in den Handel, die noch im selben Jahr unter dem Titel "Convergence" auf einen Longplayer gepackt werden.
Front Line Assembly stehen hier noch deutlich in der Tradition europäischer EBM- und Industrial-Acts wie Nitzer Ebb, Front 242 und Cabaret Voltaire. Rhythmische Synthesizersequenzen, dunkle Flächen heftig verzerrte Gesangsparts zeichnen den apokalyptischen Soundmix von Front Line Assembly aus und bescheren ihnen eine treue Anhängerschaft, vor allem unter den Gestalten der Nacht.

Die stürzen sich auch begierig auf die zahlreichen Releases, mit denen Leeb und Co. ihre Kreativität ausleben. Delirium, Intermix oder Noise Unit, anfangs mit Marc Verhaegen von Klinik, zählen zu den bekannten Projekten, die sich teilweise stark von typischen Front Line Assembly-Sound unterscheiden und keine Scheu vor aktuellen Trends wie Techno, House oder Breakbeat zeigen. Gleichzeitig kollaborieren Fulber und Leeb mit dessen Ex-Bandkollegen von Skinny Puppy unter dem Namen Cyberaktif.

Mit dem 90er Album "Caustic Grip" blasen Front Line Assembly unverhohlen zum Angriff auf den Dancefloor. Die Singles "Provision" und "Iceolate" verbinden komplexe Melodie- und Samplestrukturen mit einem extrem groovigen Unterbau. Der Nachfolger "Tactical Neural Implant" behält die Tanzfläche mit technoiden Beats weiterhin fest im Griff und gilt als eines der besten Front Line Assembly-Releases. "Mindphaser" gehört ins Plattenköfferchen eines jeden schwarzen DJs. Danach wendet sich die Band 1994 verstärkt härteren Sounds zu, schwört auf massive Gitarrensamples und entspricht damit dem Trend der Zeit. Ministry oder Nine Inch Nails machen es vor, Front Line Assembly springen halbherzig auf den fahrenden Zug auf und vergraulen damit die Die-Hard-Fans.

In Deutschland setzen in jener Zeit Jürgen Englers Die Krupps auf heftige Synthies und fette Gitarren. 1997 treffen sich Front Line Assembly und Die Krupps zu einem Remixprojekt, das unter dem Titel "Remix Wars" erscheint. Leeb und Fulber gehen getrennte Wege, als ihre Delirium Single "Karma", von DJ Tiesto in ein tranciges Gewand gehüllt, sich zum weltweiten Clubhit entwickelt. Chris Peterson tritt an die Stelle von Fulber und lässt gleich mit dem ersten Longplayer "Flavour Of The Weak" mächtig aufhorchen. Auf dem 1998er Remixalbum "Re-Wind" adeln die EBM-Götter Front 242 die Kanadier mit einem Remix von "Comatose".

Mit der wachsenden Bedeutung des Projektes Delirium sehen die Fans die Hoffnung auf ein neues Front Line Assembly-Release schwinden. "Epitaph" aus dem Jahr 2001 ist das letzte Album mit Chris Peterson und setzt ein Schlusspunkt unter fünfzehn Jahre Bandgeschichte. Rhys Fulber begeistert 2002 als Conjure One mit einem Soloalbum und setzt sich im Jahr darauf zum ersten Mal seit Jahren wieder mit Bill Leeb ins Studio, wo neue Delirium und FLA-Tracks entstehen. 2004 schließlich erscheint das von den Fans lange erwartete neue Front Line Assembly Album "Civilization", auf dem das Duo zu alten Stärken zurück findet.



DJ Niko

anschl. Party mit Gothic, Wave, Industrial, Elektro, etc.

***

außerdem diverse Platten - und Merchandising-Stände (z.B. Hörsturz aus Nürnberg
und Schadstoff aus München (www.schadstoff-fashion.de), uvm. ...)


www.backstage089.de
www.mindphaser.com
Ever tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better.
Benutzeravatar
thono
Geißel der Menschheit
Geißel der Menschheit
Beiträge: 817
Registriert: Mi Apr 23, 2003 12:44
Wohnort: Augsburg

Beitragvon thono » Sa Aug 12, 2006 14:38

scheint ein guter herbst zu werden...

NITZER EBB - 31.10.2006 - ALABAMAHALLE MÜNCHEN

vorbands: motor und terence fixmer
Ever tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better.
Benutzeravatar
mephistopheles
Zwielichtgestalt
Zwielichtgestalt
Beiträge: 197
Registriert: Mi Nov 02, 2005 18:34

Front Line Assembly vs. Nitzer Ebb

Beitragvon mephistopheles » Di Aug 29, 2006 16:36

Ich habe Front Line Assembly und Nitzer Ebb dieses Jahr beim MeraLuna
gesehen und muß feststellen, daß FLA IMHO recht enttäuschend waren,
wohingegen Nitzer Ebb eine echt gute Show hingelegt haben. Nitzer Ebb
hatten auch auf dem diesjährigen WGT einen beeindruckenden Auftritt.
Better to reign in hell, than serve in heaven. Milton
Benutzeravatar
thono
Geißel der Menschheit
Geißel der Menschheit
Beiträge: 817
Registriert: Mi Apr 23, 2003 12:44
Wohnort: Augsburg

Beitragvon thono » So Sep 03, 2006 09:53

FLA war echt klasse (und diesmal mit dem echten bill leeb). vlt. 300 leute. super dj-set vom nico. nur (wie üblich) viel zu laut. ne nette neue halle hat das backstage übrigens aufgemacht.

für interessierte noch flugs die setlist:

Buried Alive
Vigilante
Bio-Mechanic
Dead Planet
Millenium
Backlash
Prophecy
Maniacal
Unleashed
Plasticity
Gun
Mindphaser
Ever tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better.
Benutzeravatar
Lothar
SchattenCop
SchattenCop
Beiträge: 2154
Registriert: So Mai 05, 2002 16:04
Wohnort: München

Beitragvon Lothar » So Sep 03, 2006 11:46

Haben die nur eine Stunde lang gespielt oder sind die Lieder alle über 10 Minuten lang oder wie? 8O :oops:
Das Glück liegt in jedem von uns, wir müssen es nur finden.
Benutzeravatar
thono
Geißel der Menschheit
Geißel der Menschheit
Beiträge: 817
Registriert: Mi Apr 23, 2003 12:44
Wohnort: Augsburg

Beitragvon thono » So Sep 03, 2006 12:02

schön wärs gewesen - der gig war nach ca. 75 min. zu ende.
Ever tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better.
Benutzeravatar
thono
Geißel der Menschheit
Geißel der Menschheit
Beiträge: 817
Registriert: Mi Apr 23, 2003 12:44
Wohnort: Augsburg

Beitragvon thono » Do Okt 05, 2006 23:13

Völker, hört die Signale

Laibach live in Deutschland anläßlich der Veröffentlichung des neuen Albums "Volk":

07.12. Hamburg - Markthalle
11.12. Berlin - Kesselhaus
14.12. München - Backstage
Ever tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better.
Benutzeravatar
mephistopheles
Zwielichtgestalt
Zwielichtgestalt
Beiträge: 197
Registriert: Mi Nov 02, 2005 18:34

Beitragvon mephistopheles » Do Nov 02, 2006 19:07

thono hat geschrieben:scheint ein guter herbst zu werden...

NITZER EBB - 31.10.2006 - ALABAMAHALLE MÜNCHEN

vorbands: motor und terence fixmer


Und??? Wie war`s?
Better to reign in hell, than serve in heaven. Milton
Benutzeravatar
thono
Geißel der Menschheit
Geißel der Menschheit
Beiträge: 817
Registriert: Mi Apr 23, 2003 12:44
Wohnort: Augsburg

Beitragvon thono » Do Nov 02, 2006 19:58

geil wars (meinungen anderer schattenringler einfach ignorieren +g+). allerdings zu kurz und ich persönlich fand es schade, daß kein einziger song aus ihrem big hit-album gespielt wurde. auch die bühnenshow war klasse (am charisma von doug können sich etliche mal eine scheibe abschneiden - mal ganz abgesehen von den gesanglichen qualitäten). allerdings nur knapp 400 leute (zum vergleich in frankfurt waren es fast 800). aber das ist man vom süden der republik ja gewohnt. terence fixmer & motor als anheizer waren ebenfalls eine gute wahl - fazit: thumbs up!

fotos auf heikos seite: www.pagandance.de
Ever tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better.
Benutzeravatar
Zitrone
Freak
Freak
Beiträge: 436
Registriert: Do Jul 07, 2005 06:56

Beitragvon Zitrone » Do Nov 02, 2006 21:55

Ich glaube Thorsten meint "mit Meinung anderer Schattenringler" jetzt sicher nicht mich *lach* *Thorstenzuzwinker*
Also, ich bin ja als Nicht-NEP-Fan mitgekommen und muss neidlos zugeben, dass eine feine Sache war. Wenn auch viel zu kurz, als echter Fan würde ich mich wohl beschweren. Mir hat allerdings die Performance von Motor besser gefallen, die fast länger gespielt haben wie NEP. Selten eine so gute Show bei einer rein männlich besetzten Band gesehen. Alles in allem ein stimmiger Abend, bei dem man hätte länger bleiben können, wenn die Musik der Aftershowparty nicht so penetrant laut gewesen wäre.
God damn this noise inside my head
Benutzeravatar
mephistopheles
Zwielichtgestalt
Zwielichtgestalt
Beiträge: 197
Registriert: Mi Nov 02, 2005 18:34

Beitragvon mephistopheles » Mo Nov 06, 2006 18:13

@thono und Zitrone: Vielen Dank für die Info!!! - Alles andere hätte mich auch überrascht. Ich hab mir bis zuletzt überlegt, ob ich mir NEP noch ein drittes Mal in diesem Jahr ansehen soll, bin dann aber doch ins ABBY.
Better to reign in hell, than serve in heaven. Milton
Benutzeravatar
mephistopheles
Zwielichtgestalt
Zwielichtgestalt
Beiträge: 197
Registriert: Mi Nov 02, 2005 18:34

Anne Clark on tour

Beitragvon mephistopheles » Mo Nov 13, 2006 15:33

Anne Clark ist wieder mal auf Akustiktour und singt u.a. in:

03.12.06 Nuernberg (D) - Hirsh *
06.12.06 Karlsruhe (D) - Tollhaus
07.12.06 Salzburg (A) - Arge Kultur
08.12.06 Munich (D) - Feierwerk*
09.12.06 Dornbirn (A) - Spielboden*



Elektronisch unterstützt wird sie diesmal von "Rainer von Vielen" der aus dem Allgäu stammt und auch im Vorprogramm zu sehen ist.
Ich durfte sie bereits bei Ihrem Tourauftakt in Freiburg am vergangenen Freitag erleben und war wieder mal von Anne begeistert!
Auch wenn ich bestimmt kein großer Fan des deutschen Sprechsgesangs bin, so kann in dennoch ohne Übertreibung behaupten,
daß "Rainer von Vielen" mit seiner Show nicht nur absolut kurzweilig zu unterhalten weiß,sondern auch zum Nachdenken anregt!

Weitere Infos unter: www.anneclark.com und www.rainervonvielen.de
Better to reign in hell, than serve in heaven. Milton

Zurück zu „Konzerte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast