Aggressiver "Angriff" auf das Melodrom

Berichte, Reviews, Vorschläge & Kritiken zu süddeutschen Clubs & Veranstaltungen

Moderator: SchattenCops

Benutzeravatar
Myrddin
SchattenCop
SchattenCop
Beiträge: 1680
Registriert: Mo Mär 18, 2002 14:59
Wohnort: Sonthofen
Kontaktdaten:

Beitragvon Myrddin » Mi Nov 29, 2006 21:15

Nightwork hat geschrieben:"Neger" ist übrigens seit den späten 80ern ein Schimpfwort. Ich denke du hast es mit Bedacht gewählt, passt auch schön zu Thors Hammer in der Signatur. Mehr sag ich dazu jetzt mal nicht.


Ja ja, so schnell geht das mit den Vorurteilen ... Du schliesst aus einem Hammer einfach mal eine gewisse (politische) Einstellung? Du bist schon der Gleiche, der gerade noch dem Forum geschlossen Oberflächlichkeit und Verallgemeinerung vorgeworfen hast, oder? :?

Also gelobt sei Deine Einstellung, scheinst ein wahrer Philanthrop. Und das meine ich jetzt echt ohne Sarkasmus, denn ich finde das eigentlich echt gut. :!:

Jetzt Frage ich Dich, wie sollen wir diese Probleme in den Griff bekommen? Nachdem man die Ursache für ein Problem gefunden hat, kann man daraus für gewöhnlich eine Maßnahme ableiten. Die alltägliche Gewaltbereitschaft, besonders unter Jugendlichen, nimmt ständig zu. Und alle schauen hilflos zu.

Es gibt leider immer Leute die sich in die Sozialgemeinschaft nicht einfügen wollen oder können und gegen die Regeln verstossen. Deshalb haben wir Gesetzte um die Regeln klar zu definieren und Verstösse zu bestrafen. Es entsteht aber mal wieder der Eindruck das bestehende System reicht für die tatsächliche Situation nicht mehr aus.
Würde sich jeder Mensch von sich aus vernünftig benehmen, wäre dieses System nie nötig geworden. Menschen die mit solcher Gewalt auf Anderen einwirken verstossen massiv gegen diese Regeln. Dabei ist es letztlich, vor allem für die Betroffenen, nicht von Relevanz welche Beweggründe es dafür gibt. Wer dies mit einer harten Kindheit oder Integrationsproblemen rechtfertigt macht es diesen Personen zu einfach. Antiautoritäre Erziehung kann bei einer karakterschwachen Personen mächtig in die Hose gehen.
Die hier von Dir als zu emotional gefärbt abgetanen Beiträge vordern ansich nur eines, das die Personen sich in die vernünftig Sozialgemeinschaft einfügen. Kein Grund hier allen Bildzeitungsniveau zu unterstellen :!: Und es ist mir sicher allen ist es egal ob das nun Migranten, Aussiedler oder Einheimische sind. Ab einem gewissen Punkt geht der Schutz der Gesellschaft einfach vor. Das hatten wir erst in der Kinderschänder Diskussion.

Gruß
Myrddin
Benutzeravatar
Mrs.Starlight
Gelegenheitsschatten
Gelegenheitsschatten
Beiträge: 35
Registriert: Sa Nov 11, 2006 15:15
Wohnort: Erde
Kontaktdaten:

Beitragvon Mrs.Starlight » Mi Nov 29, 2006 21:28

man man man

es ist wahnsinnig schwer was in worte zu finden ohne das sich irgendeiner aufplustert und den klugscheisser raushängen lässt...

ich habe mit keinem wort erwähnt das ich die NPD toll finde, die NPD wähle oder ein absoluter Ausländerhasser bin - niemals und das würde ich auch nie tun. Es ging mir lediglich darum das es mich nicht wundert das es viele Leute gibt, die die wählen - weil die meisten keine Ahnung haben das es Faschos sind. Diese Leute haben sauschlechte erfahrungen mit ausländern gemacht und zack wählt man halt die NPD in der Hoffnung dass es dann besser wird. Das es das in der Realität ganz und gar nicht wird, sollte jedem klar sein.

Ich bin im grunde nicht gegen ausländer, jeder soll sich dort wo er sich am wohlsten fühlt ansiedeln und sich dann auch der gegebenen Kultur etc. pp anpassen - ich habe aber ein Problem damit wenn irgendwelche Spatzenhirne, die kein Wort - nicht mal Hilfe, hör auf oder ähnliches - Deutsch verstehen einfach so auf andere einprügeln und dass das wie Namaah schon erwähnt hat hier in Neugablonz so ziemlich jeden zweiten/dritten Tag passiert ist Fakt. Die meisten von euch wohnen hier nicht, kommen meist nur Samstags nach Neugablonz. Seid ihr - Soylent zum Beispiel - schon mal unter der Woche, abends bzw nachts durch neugablonz gelaufen, von der Arbeit nach hause oder ähnliches? Vermutlicherweise nicht. Mein Arbeitsplatz war direkt am Park in Neugablonz und jetzt überleg dir mal nen Weg wie du in Richtung Mäkkes vor kommst, ohne Auto, alleine und als Frau ohne angepöbelt, geschubbst oder sonst wie angemacht zu werden.

Ich hab als Kind schon hier gewohnt und ich weiss wie's hier zugeht - grade als Mädchen hast du's hier nicht leicht. Seis in der Schule, auf der Arbeit, beim weggehen usw und ich bin ein Mensch der Konflitkten aus dem Weg geht, auch wenn das heisst das ich mein Nachtleben einschränken muss/will. Weil ich einfach Angst habe weil ich weiss wie's hier abgeht sobald die Sonne untergeht. Darum möchte ich nicht hier wohnen bleiben, hier nicht meine Kinder aufziehen.

Ich weiss wie das ist wenn ne Traube betrunkener, aggressiver Russen um einen rumsteht und du die Polizei rufst und du eher stirbst als das endlich einer hilft. Hört sich krass an, ist aber so. Ich PERSÖNLICH habs als Kind vorm Hallenbad erlebt. Angepöbelt, beschimpft, geschlagen, angegrapscht und es hat hier KEINER geholfen - aus Angst vor diesen "Menschen". Wir haben die Polizei gerufen und sind abgehauen - die angebliche Streife die zu Hilfe kommen soll hab ich bis heute nicht gesehen. Und jetzt sag mir nochmal bitte dass das arme arme Kerle sind die's nicht anders kennen. Yeah. Dann könnte man genauso sagen das der arme arme Kinderschänder ja auch einfach nicht anders kann. Sorry aber das Argument ist echt bescheuert.

Ich gebe Namaah in so ziemlich allen Punkten recht. Danke für deine Unterstützung...


so und jetz tretet mich :roll:
I'm not here for your Entertainment!
Nightwork
Kleines Schättchen
Kleines Schättchen
Beiträge: 17
Registriert: Mo Dez 13, 2004 16:12
Wohnort: Bad Wurzach

Beitragvon Nightwork » Mi Nov 29, 2006 22:20

Hallo zusammen,

vorneweg: Meine verallgemeinernden Anspielungen wurden hier nur getätigt um etwas zu provozieren. Ihr stoßt euch dran, seid also offensichtlich noch in der Lage begründete Urteile von stumpfen Vorurteilen und Pauschalisierungen zu unterscheiden. Bin begeistert. Ebenso wurde die Sache mit dem Neger oder auch mit Thors Hammer von mir verallgemeinert. Neger oder auch Nigger ist als Schimpfwort für dunkelhäutige Menschen entstanden, nicht aus der ursprünglichen Bedeutung heraus, sondern weil es einfach zu viele Idioten in diesem Sinne benutzt haben. Fast ebenso mit Thors Hammer, viele Nazis tragen den stolz um den Hals ohne um seine wahre Bedeutung zu wissen. "Russen" ist übrigens bereits ähnlich negativ besetzt.

Sollte euch also auch gelingen zwischen ein paar frustrierten, gewaltbereiten Jugendlichen und einem ganzen Volk zu trennen, wenn ihr Obiges bereits bemerken konntet.

Zum Beitrag von Naamah mag ich mich jetzt nicht wirklich äußern. Wer nämlich möglichst viel schreit und die meisten Ausrufezeichen verwendet, muß ja unweigerlich Recht haben. Darum dazu nur soviel: Der Bruder des Schwagers meiner Bekannten arbeitet auch auf nem Amt und hat mir sowas in der Richtung erzählt. Für das Amt sind das ganz normale Deutsche, die bekommen auch nicht mehr Geld als ein deutscher Arbeitsloser. Ob allerdings in unserem Sozialsystem ein Fehler liegt ist ein anderes Thema. Ich finde auch das Arbeit sich in D zu wenig lohnt. Ebenfalls ein anderes Thema ist es ob wir hier zu wenig, zu viel oder genau die richtige Anzahl von Ausländern reinlassen. Klar hat unser System daran schwer zu tragen, wird vielleicht auch unter dieser Last zerbrechen. Ich für meinem Teil kann jedoch einem Menschen nicht verwehren hierher zu kommen, er hat genauso das Recht auf ein gutes Leben wie ich auch, egal wo er geboren wurde. Es ist einfach nur eine Frage der Zeit bis die Grenzen zwischen den Völkern verschwimmen. Auch die Behauptung das ich keine Ahnung habe wie es wirklich zugeht, weise ich mal von mir. Habe lange genug in einer Disco gearbeitet in der regalmäßig die "Russen" aus KF mit den "Türken" aus KE kollidiert sind. Durfte mich also schon desöfteren an doch recht multikulturellen Prügeleien, Messerstechereien usw. beteiligen. Leg doch mal ein paar Zahlen auf den Tisch, dann können wir weitermachen. Die wiederum pauschale Behauptung das "die" sich ja soviel leisten können, finde ich als Begründung doch etwas unzureichend. Fast so unzureichend wie die Behauptung das die Zahlen der hier wohnenden Deutschen und der Zuwanderer in keinem Verhältnis stehen. Vielleicht mag da ja mal jemand fundiert recherchieren...

@Myrddin:
Die ganze Geschichte ist nicht in den Griff zu bekommen, höchstens zu mildern. Ist ein natürliches Phänomen sobald gesellschaftliche Schichten auseinanderdriften und somit starke soziale Spannungen entstehen. Härter Durchgreifen ist natürlich eine Möglichkeit (gegen die ich übrigens nie etwas gesagt habe), wird das Problem aber niemals lösen. Es werden nur Symphtome behandelt. Erstmal wirkt es abschreckend, aber sobald sich die "Kundschaft" an die stärkeren Sanktionen gewöhnt hat, geht es weiter wie früher. Hat man sehr schön an der "Zero tolerance"- Politik der Stadt New York gesehen. Nach Einführung drakonischer Maßnahmen nahm die Kriminalität in der Stadt erstmal leicht ab, um dann stetig wieder auf das Niveau der vorherigen Regeln zurückzukehren. Abschreckung funktioniert einfach nicht. Zweites Beispiel dafür wäre, daß die Staaten der USA in denen die Todesstrafe verhängt wird, gleichzeitig auch die höchsten Mordraten aufweisen. Mildern könnte man die Lage jedoch dadurch den Jugendlichen eine faire Chance in Form von Ausbildungs- und Arbeitsplätzen zu geben. Wer weg ist von der Straße und zudem noch Geld verdient, hat einfach weniger Zeit Scheiße zu bauen. Auch sinkt die sogenannte "Ziel-Mittel-Diskrepanz", will sagen, diese Jugendlichen können sich auch was leisten ohne eine Tanke zu überfallen. Leider ist uns diese Maßnahmen nicht möglich, was diese Gewaltausbrüche wiederum nur zu Sympthomen unserer gesellschaftlichen Probleme werden lässt. In Frankreich waren es auch nicht die Jugendlichen mit Arbeit die Autos anzündeten und es waren auch nicht zufällig Autos die es erwischt hat. Diese sind einfach in der westlichen Kultur auch ein Statussymbol, welches sich diese Jugendlichen wohl niemals leisten werden können. Das bei dem Ganzen 5% Unbelehrbare jeden Morgen aufstehen, gehört einfach zum Spiel, die werden aber auch nach unseren gültigen Regeln früher oder später weggesperrt.

So, was vergessen? Dann werd ich jetzt mal den restlichen Abend damit verbringen nachzugrübeln was Atomkraftwerke (die übrigens bei vernünftiger Energiewirtschaft keine Mensch braucht), Regenwälder oder gar Abtreibungen mit diesem Thema hier zu tun haben... :?

Grüße, Marc (der ja eigentlich nur wollte das man sich auch mal Gedanken macht wie es eigentlich dazu kam, anstatt einfach die NPD wählen zu gehen...)
Samael
blutiger Anfänger
blutiger Anfänger
Beiträge: 3
Registriert: Mo Nov 27, 2006 20:15
Wohnort: Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Beitragvon Samael » Mi Nov 29, 2006 22:48

Ich glaube ich habe in meinem vorherigen Beitrag schon so ziemlich alles meinerseits gesagt und Naamah ergänzte den Rest...mir bleibt nur noch eine Frage an Nightwork...

Abgesehen von all der Theorie, der guten Gedanken und Hoffnungen...setz doch mal bitte deine "wissenschaftlichen Erkenntnisse" in die Realität um.
Somit fordere ich dich mit all deinen Idealen auf, so stelle dich beim nächsten Mal, sofern möglich, bitte direkt vor die stürmende Masse der ach so vernachlässigten und armen Russlanddeutschen und versuch sie zu integrieren, oder von deinen guten Gedanken zu überzeugen - BEVOR - sie dir den Schädel einschlagen! Wenn du das schaffst, bist du gut, wenn nicht...besuchen wir dich alle kollektiv im Krankenhaus...versprochen!
Bis dahin, schalt ich wenn DIE kommen mein Hirn aus und versuche erstens meinen Hintern vorm Krankenhaus zu retten und im Notfall mit allen möglichen "Waffen" sie von mir und meinen Freunden fernzuhalten, egal ob es dabei etwas unfair zur Sache geht...MIR REICHTS...AUS...SCHLUSS...BASTA...immer diese elenden Weltverbesserer, mit guten Gedanken voran, mit total bescheuerten Taten hinterher...bestes Beispiel: Castor Gegner, die sich auf die Bahnschienen ketten...einfach drüberfahren sag ich, einfach drüberfahren..oder den Strom abstellen...klingt nach Offtopic, aber diejenigen mit Hirn LOL werden die Verbindung erkennen! chch
-=|Carpe Noctem|=-
Nightwork
Kleines Schättchen
Kleines Schättchen
Beiträge: 17
Registriert: Mo Dez 13, 2004 16:12
Wohnort: Bad Wurzach

Beitragvon Nightwork » Mi Nov 29, 2006 23:11

Hallo Samael,

das sind nicht meine Ideale, das sind wissenschaftlich fundierte Erkenntnisse, habe ich mir nicht ausgesucht. Das das Problem wohl nicht zu lösen sein wird, sagte ich bereits. Desweiteren hättest du wenn du meine Beiträge sorgfältig gelesen hättest, sicherlich festgestellt das ich weder ein Hippie bin, noch diese Menschen in Schutz nehmen will. Es geht mir lediglich um Ursachenforschung, anstatt pauschal gegen Ausländer zu wettern. Das hat mit Weltverbesserung eher wenig zu tun.

Weiß auch nicht wie du darauf kommst das ich es im Falle eines tätlichen Angriffes mit Worten versuchen würde, da hast du mich dann wohl in eine Schublade gesteckt in die ich nicht ganz passe. Geht aber auch aus meinem vorherigen Beitrag hervor.

Der Vergleich zum Castor hinkt etwas, ist aber dennoch nicht sooo weit hergeholt. Atomkraft bräuchte kein Mensch, hätten wir alternative Energien beizeiten richtig gefördert. Ebenso müssten wir uns jetzt nicht mit gewaltbereiten Jugendlichen herumschlagen, wären wir zu gegebener Zeit in der Lage gewesen diesen eine vernünftige Position in unserer Gesellschaft zu geben. Nun die Menschen die dies erkannt haben und dafür kämpfen einfach zu überfahren etc. kann des Problems Lösung ja wohl nicht sein. Die Geschichte mit dem Regenwald etc. hab ich durchaus verstanden, ist aber derart an den Haaren herbeigezogen, daß es mir diese gleich wieder stäubt.

Mir ist übrigens klar, das Neugablonz etwas mehr der 5% der Unbelehrbaren erwischt hat als andere Orte. Dennoch bestehe ich auf meiner Behauptung das 95% der "Ausländer" ganz anständige Leute sind. Wie in allen Völkern dieser Erde.

Grüße, Marc
Benutzeravatar
Dunkellicht
Geißel der Menschheit
Geißel der Menschheit
Beiträge: 1069
Registriert: Mi Mär 19, 2003 20:52
Wohnort: Not here. Not there. Just Nowhere.
Kontaktdaten:

Beitragvon Dunkellicht » Do Nov 30, 2006 13:13

Nightwork hat geschrieben:Das das Problem wohl nicht zu lösen sein wird, sagte ich bereits.


Schenkt den Leuten Gehirn und was zu tun. Da kommt einfach Dummheit gepaart mit Selbsthass und zu viel Zeit zusammen.

Für jedes Problem gibt es eine Lösung, ist halt immer die Frage ob dann auch die Mehrheit damit einverstanden ist bzw. ob es PC ist... :twisted:
Bild
Feminismus existiert nur, um häßliche Frauen in die Gesellschaft zu integrieren. - Charles Bukowski
Nightwork
Kleines Schättchen
Kleines Schättchen
Beiträge: 17
Registriert: Mo Dez 13, 2004 16:12
Wohnort: Bad Wurzach

Beitragvon Nightwork » Do Nov 30, 2006 16:08

Dunkellicht hat geschrieben:
Nightwork hat geschrieben:Das das Problem wohl nicht zu lösen sein wird, sagte ich bereits.


Schenkt den Leuten Gehirn und was zu tun. Da kommt einfach Dummheit gepaart mit Selbsthass und zu viel Zeit zusammen.

Für jedes Problem gibt es eine Lösung, ist halt immer die Frage ob dann auch die Mehrheit damit einverstanden ist bzw. ob es PC ist... :twisted:


Und ist unsere Gesellschaft im Stande dies zu leisten? Ich denke nicht...
Benutzeravatar
Otto Normalverbraucher
Hat nen Schatten
Hat nen Schatten
Beiträge: 334
Registriert: So Apr 02, 2006 19:41
Wohnort: Wo die wilden Kerle wohnen.

Beitragvon Otto Normalverbraucher » Do Nov 30, 2006 22:35

Mrs.Starlight hat geschrieben:es ist wahnsinnig schwer was in worte zu finden...


Facta loquuntur!
Bild
Benutzeravatar
Nemesis
Gelegenheitsschatten
Gelegenheitsschatten
Beiträge: 32
Registriert: Mi Okt 02, 2002 13:20
Wohnort: Kaufbeuren

Beitragvon Nemesis » Fr Dez 01, 2006 14:53

Hallo zusammen,
ich muss jetzt dem Marc mal zu Hilfe kommen.
In manchen Punkten ist er auch meiner Meinung etwas übers Ziel hinaus geschossen.
Auf jeden Fall finde ich es richtig solche Ereignisse von allen möglichen Seiten her zu betrachten.
Das Problem jetzt einzig und allein auf die Tatsache zu reduzieren, daß es Russen waren, die diesen niederträchtigen Überfall veranstalten haben, ist ein bisschen zu simpel.
In meiner mittlerweile schon längeren Erfahrung mit diversen Dissen wurden wird ebenso von Skinhead-Gruppen, besoffenen Bauern, Punks, Psychos, Billys, Türken und (besonders heftig) Rockerclubs auseinander genommen.
Eine allumfassende Lösung für dieses Problem wird es nie geben, da es immer Jugendgangs geben wird, die auf Ärger aus sind.

Jüngster Fall im Melo ist aber dennoch etwas besonderes, da diese Entwicklung in Neugablonz ja nicht seid gestern stattfindet.
Verschiedene Streetworker, Jugendzentren und Schulen in Neugablonz versuchen schon jahrelang darauf aufmerksam zu machen, daß die Gewaltspirale in diesem Teil Kaufbeuren immens anzieht.
Das ganze wird durch die "ghettoisierung" neuer Zuwanderer in eben diesem Stadtteil mit sicher nicht entschärft.
Auf der anderen Seite entzieht sich der Staat immer mehr der Aufgabe integrierende Maßnahmen zu finanzieren.
Die Kommunen können das auch nicht stemmen, da sie ja schon länger mehr als pleite sind.
Kurz- und Mittelfristig wir sich die Situation in Neugablonz mit Sicherheit nicht verbessern….eher das Gegenteil.
Die einzige kurzfristige Gegenmaßnahme, die mir einfällt, wäre eine generell geschlossene Türe und nur nach Augenschein einlassen.
Sobald bemerkt wird, daß sich vor der Tür etwas zusammenbraut die Grünen anrufen.
So läuft das schon ewig bei Dissen, die sich in sozialen Brennpunkten befinden.

Wo mir allerdings wirklich schlecht wird ist das Stammtisch-Gesülze, daß hier manche zum Besten bringen.
Ehrlich unterste Schublade, solche Argumentationsketten hört man üblicherweise von Parteifunktionären verschiedener Gruppierungen, die ich hier wohl nicht mehr näher beschreiben muß.
Bitte lasst euch nicht auf diesen Niveau-Limbo ein.
Wäre echt schade um das tolle Forum.

Greez
NEM
Benutzeravatar
Strahlemann
Schatten
Schatten
Beiträge: 76
Registriert: Do Jul 21, 2005 16:11
Wohnort: Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Beitragvon Strahlemann » Fr Dez 01, 2006 18:16

Nemesis hat geschrieben:Die einzige kurzfristige Gegenmaßnahme, die mir einfällt, wäre eine generell geschlossene Türe und nur nach Augenschein einlassen.
Sobald bemerkt wird, daß sich vor der Tür etwas zusammenbraut die Grünen anrufen.


Naja, in's Melo direkt rein werden die wohl nicht wollen... also nützt die Tür ja auch nicht wirklich was wenn Du dann auf dem Weg zum Auto eins vor den Latz bekommst. -.-

Im Fall vom Melo ist der einzigste Weg die Polizei....

Können ja ne Unterschriftensammlung an die Stadt schicken, sie sollen sich um das Problem kümmern... Den Zettel dazu einfach Samstags am Eingang aufhängen... dann werdens schon genug Leute ;D
Nightwork
Kleines Schättchen
Kleines Schättchen
Beiträge: 17
Registriert: Mo Dez 13, 2004 16:12
Wohnort: Bad Wurzach

Beitragvon Nightwork » Fr Dez 01, 2006 22:04

Die Polizei weiß doch um das Problem. Ist ja nicht das erste mal. Wenn sich so ein bis zwei Streifenwagen vor dem Melo platzieren wenn es zumacht, wäre die ganze Sache gegessen. Nur: Da haben die keinen Bock drauf und ich ehrlich gesagt auch nicht. Die totale Kontrolle kommt noch früh genug, in Bayern sowieso...
Benutzeravatar
Strahlemann
Schatten
Schatten
Beiträge: 76
Registriert: Do Jul 21, 2005 16:11
Wohnort: Kaufbeuren
Kontaktdaten:

Beitragvon Strahlemann » Sa Dez 02, 2006 02:07

naja wird mir in Zukunft egal sein... werd jetzt keine 80km mehr dafür fahrn.
Benutzeravatar
Heiko
Geißel der Menschheit
Geißel der Menschheit
Beiträge: 881
Registriert: Mi Apr 20, 2005 19:09
Wohnort: Biberach/Teilzeit-Memminger

Beitragvon Heiko » Sa Dez 02, 2006 07:42

Strahlemann hat geschrieben:naja wird mir in Zukunft egal sein... werd jetzt keine 80km mehr dafür fahrn.


Seh' ich in Ansätzen auch so... Vermutlich mach' ich mich nur noch auf den Weg wenn außergewöhnliche Events anstehen, z.B. 80er Party mit Sascha oder so...
Benutzeravatar
Dunkellicht
Geißel der Menschheit
Geißel der Menschheit
Beiträge: 1069
Registriert: Mi Mär 19, 2003 20:52
Wohnort: Not here. Not there. Just Nowhere.
Kontaktdaten:

Beitragvon Dunkellicht » Sa Dez 02, 2006 13:17

warum ist das eigentlicht etwas neues?
wenn ich mir teilweise anschauen muss, was beim McDoof bzw. am Fun nach Melo besuche teilweise passiert, wundert mich nichts

vielleicht sollte man den spiess mal umdrehen, die alle ins melo holen, einsperren, und schauen was passiert. sozialstudie. ... und schuld war nur der alk :lol:
Bild

Feminismus existiert nur, um häßliche Frauen in die Gesellschaft zu integrieren. - Charles Bukowski
Benutzeravatar
mrs.hankey
Gelegenheitsschatten
Gelegenheitsschatten
Beiträge: 36
Registriert: So Jan 29, 2006 17:07
Wohnort: landsberg
Kontaktdaten:

Beitragvon mrs.hankey » Sa Dez 02, 2006 14:07

Na, da will ich mich an dieser Stelle doch auch mal einklinken:
Jacko hat keine Mühe und Kosten gescheut im Melo für Eure Sicherheit zu sorgen. Am Eingangs-Außenbereich ist seit dieser Woche ein weiteres Gitter angebracht, das mit einer Kamera überwacht wird, damit solche Typen erst gar nicht mehr die Chance bekommen in den Laden zu kommen. Ab halbacht ist jetzt einer der Türsteher für Euch da, ab zehn dann 2-3 weitere.
Der Angriff galt letzte Woche unseren Türstehern und nicht den Gästen. Es handelte sich dabei um einen "Racheakt" dafür, daß zwei dieser üblen Typen aus gutem Grund von den Türstehern nicht reingelassen wurden. An der Stelle auch noch mal ein Danke, daß die Jungs echt aufpassen, wer das Melo betritt und wer nicht.
Zwei der Schläger (zum Glück auch der, der einen der Türsteher ganz übel erwischt hat) sind von der Polizei gefasst worden. Die Polizei hat versprochen die nächste Zeit auch mehr Streife ums Melo zu fahren.
Ich hoffe, daß ich die Unsicherheit, die bei einigen Gästen aufgekommen ist, mit diesem Beitrag ein wenig mindern konnte.

Zurück zu „Szene Süddeutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste