Ich kanns nicht mehr hören...

Berichte, Reviews, Vorschläge & Kritiken zu süddeutschen Clubs & Veranstaltungen

Moderator: SchattenCops

Benutzeravatar
Marc
Schattenring Team
Schattenring Team
Beiträge: 2832
Registriert: Do Jan 24, 2002 12:59
Wohnort: Babenhausen, Teilzeit-Ulmer
Kontaktdaten:

Ich kanns nicht mehr hören...

Beitragvon Marc » Di Mär 30, 2004 14:25

Hallo Leute,

ich weiß ja nicht, wie´s Euch geht, aber so langsam bin ich echt tierisch von der Tatsache genervt, dass es ein paar Gassenhauer gibt, die in den Clubs rauf und runter laufen... Ich meine damit an sich wirklich gute Songs von ebenso guten Bands, die aber seit 5 Jahren (<--- in den meisten Fällen nicht übertrieben) quasi jedes Wochenende gespielt werden.

Ich bitte hiermit die Herren DJs inständig, Mut zu zeigen und auf das Spielen solcher Songs zu verzichten, selbst wenn 5 kreischende Groupies danach verlangen. Letztere werden von mir hiermit virtuell ausgebuht: bei allem Respekt, aber ich finde es ziemlich armselig und einfallslos, sich von nem DJ "See You In Hell" zu wünschen. :roll:

Hier mal ein Auszug aus der Liste dieser Nervensägen-Tracks, die ich so schnell bitte bitte nicht mehr hören will:

Das Ich - Destillat
Suicide Commando - See You In Hell
L´ame Immortelle - Bitterkeit
Welle Erdball - Starfighter
Project Pitchfork - Timekiller
Kiew - Blutrausch Zum Feierabend
In Extremo - Vollmond
Siechtum - Dunkler Tag

Das mal nur um ein paar Beispiele anzuführen.
Jede dieser Bands hat mehrere Alben voller erstklassiger Tracks (und damit meine ich jetzt nicht "Hellraiser" oder "Gottes Tod"!!), die man sicher in nem Club spielen könnte.

Ich fordere mehr musikalische Abwechslung in den Clubs!!!

So, jetzt freu ich mich schonmal auf eine epische Verbalschlacht! :)



Wir fordern Sonnenuntergang fürs ganze Abendland
Tanzvermögen, unerschöpflich, die Nacht danach ist lang
ohne . . . . . . und jenseits von Kritik
einen völlig leeren Himmel, angereichert mit Musik
(Einstürzende Neubauten, Was Ist Ist)
Zuletzt geändert von Marc am Mo Apr 19, 2004 13:05, insgesamt 1-mal geändert.
Always look on the bright side of life...

www.paulisttot.wordpress.com
Benutzeravatar
thono
Geißel der Menschheit
Geißel der Menschheit
Beiträge: 817
Registriert: Mi Apr 23, 2003 12:44
Wohnort: Augsburg

Beitragvon thono » Di Mär 30, 2004 14:32

kann ich nur extremst zustimmen - wobei man aber einfach manchmal auf einen "gassenhauer" zurückgreifen muß - prinzipiell gebe ich dir aber 110%ig recht.
Ever tried? Ever failed? No matter. Try again. Fail again. Fail better.
Benutzeravatar
H-A-D-D-I
Fiesling
Fiesling
Beiträge: 643
Registriert: Mo Feb 10, 2003 15:28
Wohnort: Haslach

Beitragvon H-A-D-D-I » Di Mär 30, 2004 14:44

Ich hab keinen von den Tracks in meinem Stammprogramm :lol: , aber wie Thono schon gesagt hat, muss man halt auch auf solche Tracks zurückgreifen...

Ich denk mal, ich spiel selbst recht viel neue/unbekannte Titel, aber wenn ich auf keine oder gar negative Reaktionen stosse, macht mir das ganze auch keinen Spass!

Aber generell sehe ich das auch so wie der Marc!

In diesem Sinne...



H-A-D-D-I
...Vulkane werden ausbrechen, Hunde und Katzen leben miteinander, Massenhysterie...
Benutzeravatar
Gimli
Zwielichtgestalt
Zwielichtgestalt
Beiträge: 150
Registriert: Do Mär 27, 2003 12:04
Wohnort: Babenhausen
Kontaktdaten:

Beitragvon Gimli » Di Mär 30, 2004 16:09

Marc ,du sprichst mir aus der Seele.
Aber ich glaub ,du kennst meine meinung da sowiso.
Ich kenne alles auf Punkt und Strich.
Ich kenn nur einen nicht- und der bin ich.
sascham
Zwielichtgestalt
Zwielichtgestalt
Beiträge: 160
Registriert: Di Mär 11, 2003 06:17

Re: Ich kanns nicht mehr hören...

Beitragvon sascham » Di Mär 30, 2004 17:34

... und jetzt kommt der 5. DJ mit seinem Kommentar ;):
Marc hat geschrieben:Das Ich - Destillat
Suicide Commando - See You In Hell
L´ame Immortelle - Bitterkeit
Welle Erdball - Starfighter
Project Pitchfork - Timekiller
Kiew - Blutrausch Zum Feierabend
In Extremo - Vollmond
Siechtum - Dunkler Tag

Ich habe erst gar nicht angefangen, diese Lieder zu spielen ;). Mal von "See You In Hell" abgesehen, lief bei mir noch keiner der genannten Titel.

Bei vielen Liedern ist schon nach dem ersten Anhören klar, dass diese innerhalb kürzester Zeit einen ziemlich hohen Nervfaktor entwickeln (übrigens werden sie auch genau deshalb so oft gewünscht). Um das zu umgehen, besitze ich "Destillat" oder "Bitterkeit" erst gar nicht.

Klar gibt es ab und zu mal Gäste, die sich das wünschen. Aber auf der einen Seite spiele ich ausreichend andere Hits - wenn auch mit kleinerem Nervfaktor. Und auf der anderen Seite freut sich die überwiegende Mehrheit darüber, einmal nicht "Destillat" oder "Bitterkeit" hören zu müssen!

Viele Grüße,
Sascha.

PS: dass ich das mit Suicide Commando versehentlich angefangen habe, bereue ich natürlich aufrichtig!
Benutzeravatar
Marc
Schattenring Team
Schattenring Team
Beiträge: 2832
Registriert: Do Jan 24, 2002 12:59
Wohnort: Babenhausen, Teilzeit-Ulmer
Kontaktdaten:

Re: Ich kanns nicht mehr hören...

Beitragvon Marc » Di Mär 30, 2004 19:13

Erstmal danke für die rege Beteiligung. Schön, dass wir uns da alle einig sind! *g*

Natürlich is mir auch klar, dass man nicht ganz auf solche Gassenhauer verzichten kann, wenn z.B .die Tanzfläche bei nem Experiment mal leer bleibt... Aber es gibt ja wirklich genug Alternativen von noch nicht so ausgelutschten alten Hits - und ich glaube auch, dass von Bands wie z.B. In Extremo oder Welle Erdball fast alles gespielt werden kann, ohne das die Tanzfläche gänzlich leer bleibt.

Wenn an einem Abend zwei Nervsongs laufen, is das selbstverständlich auch kein Beinbruch, wenn der Rest des Programms okay is.

sascham hat geschrieben:Bei vielen Liedern ist schon nach dem ersten Anhören klar, dass diese innerhalb kürzester Zeit einen ziemlich hohen Nervfaktor entwickeln (übrigens werden sie auch genau deshalb so oft gewünscht). Um das zu umgehen, besitze ich "Destillat" oder "Bitterkeit" erst gar nicht.

Hm, das schießt jetzt meines Erachtens schon fast wieder übers Ziel hinaus. *g* Also ich hab mich die ersten 10mal über die besagten Tracks gefreut und ertapp mich heut noch bisweilen dabei, wie ich drauf tanze. Wie gesagt, ich halte diese Songs allesamt für gut (naja, L´ame Immortelle is vielleicht nicht so meins, aber das tut eigentlich nix zur Sache). Ich wäre eher dafür, die alle mal für 1 Jahr wegzuschließen. Wenn man ein DJ so nen Track mal wieder rauskramt, kurz nach dem er der Vergessenheit anheim gefallen ist, dann is die Freude darüber umso größer! :)

der optimistische sascham hat geschrieben:Und auf der anderen Seite freut sich die überwiegende Mehrheit darüber, einmal nicht "Destillat" oder "Bitterkeit" hören zu müssen!

Dein Wort in Gottes Ohr!! Leider kenne ich zuviele Leute, die gleich jammern, wenn mal nicht ihre Top-Ten gespielt werden... :(

der an der ganzen misere schuldige sascha hat geschrieben:PS: dass ich das mit Suicide Commando versehentlich angefangen habe, bereue ich natürlich aufrichtig!

Dafür gibts nun wirklich keine Entschuldigung... Jogi, hol schonmal das Brandeisen! :wink:
Always look on the bright side of life...



www.paulisttot.wordpress.com
Benutzeravatar
CosmiC WizarD
Hat nen Schatten
Hat nen Schatten
Beiträge: 270
Registriert: Di Dez 02, 2003 09:17
Wohnort: Planet Bob (neue Erde)

Beitragvon CosmiC WizarD » Di Mär 30, 2004 20:19

Die Dinger nicht zu spielen, stellt bei mir (uns) kein Problem dar. Unsere Shadowlands-Veranstaltungsreihe zielt auf etwas ganz anderes ab, und somit wurden solche Tracks bisher weder gespielt noch von den Gästen gewünscht! Und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern.

Bei uns kommst Du also garantiert in den "Genuss", von solchen Liedern verschont zu bleiben...

Wenn ich mal ne leere Tanzfläche haben sollte, dann spiele ich meist was altes von Joy Division (die Punk-Version von "I walk the Line" beispielsweise) oder ähnliches, und dann rumpelt es wieder auf der Tanzfläche. Gut - wir haben vielleicht auch den Vorteil, dass wir bei unseren Veranstaltungen überwiegend "älteres" Publikum begrüssen können, und diese generell Abstand von "L'ame Immortelle", "In Extremo" & Co nehmen. Ich will diese Bands damit nicht "schlecht" machen, aber anders kann ich es mir nicht erklären, dass wir von solchen Musikwünschen verschont bleiben.


Greetz,
CosmiC
Ihr sollt mich lieber hassen für das was ich bin,
als zu lieben für etwas was ich nicht bin.
Benutzeravatar
Marc
Schattenring Team
Schattenring Team
Beiträge: 2832
Registriert: Do Jan 24, 2002 12:59
Wohnort: Babenhausen, Teilzeit-Ulmer
Kontaktdaten:

Beitragvon Marc » Di Mär 30, 2004 20:44

CosmiC WizarD hat geschrieben:Gut - wir haben vielleicht auch den Vorteil, dass wir bei unseren Veranstaltungen überwiegend "älteres" Publikum begrüssen können, und diese generell Abstand von "L'ame Immortelle", "In Extremo" & Co nehmen.


tja, das is eigentlich auch nicht das, was ich auf dauer cool find. werd mir schonmal eure veranstaltung ansehen, zumal abende, an denen man diversen neofolk oder neubauten zu hören kriegt ohnehin rar gesät sind. nur sehe ich absolut keinen grund, bands wie das ich oder in extremo auszuklammern. im gegenteil, ich bin für die größtmögliche abwechslung.

aber da seh ich halt schon wieder diesen generationskonflikt: die altgruftis, die nur ihren batcave, industrial, minimal oder neofolk hören wollen, und die neugruftis mit weiberelectro, mittelalter, gothic-metal, dark-wave usw. beide seiten scheinen mir extrem-verbohrt und verschlossen gegenüber der jeweils anderen richtung, wobei doch eigentlich alle diese genres in den selben topf passen... is jedenfalls meine meinung.
Always look on the bright side of life...



www.paulisttot.wordpress.com
Benutzeravatar
Charlie
großer Guru des Schattenrings
großer Guru des Schattenrings
Beiträge: 410
Registriert: Do Mär 21, 2002 18:01
Wohnort: Aalen

Re: Ich kanns nicht mehr hören...

Beitragvon Charlie » Di Mär 30, 2004 22:11

sascham hat geschrieben:Bei vielen Liedern ist schon nach dem ersten Anhören klar, dass diese innerhalb kürzester Zeit einen ziemlich hohen Nervfaktor entwickeln (übrigens werden sie auch genau deshalb so oft gewünscht). Um das zu umgehen, besitze ich "Destillat" oder "Bitterkeit" erst gar nicht.
Ist das unterstrichene nicht eine sehr subjektive Ansicht?
Zudem kann ich die Logik, daß ein "Nervfaktor-Lied" oft gewünscht wird, nicht nachvollziehen :?: (Hehe, den Typ da ärger ich jetzt, der hasst das Lied und genau das wünsch ich mir... :twisted: )

Das gerade Stammgäste von ewig gleicher Musik angeödet werden ist verständlich, andererseits wünschen sich eben jene auch fast immer das gleiche ;)
Ich versuche eigentlich immer den Abend abwechslungsreich zu halten aber zum einen steht auf den Wunschzetteln zum grossen Teil immer das gleiche und zum anderen macht ne leere Tanzfläche auch net viel her. Und wenn dann eben mal wieder die Gäste schwer zum zappeln zu bewegen sind greif ich auch auf besagte Gassenhauer zurück.
Und warum auch nicht? Da die Tanzfläche immer noch regelmässig dabei voll wird können die Songs so schlecht nicht sein (Kann mich zumindest nicht daran erinnern das da jemand unwillig und mit genervtem Gesichtsausdruck beim tanzen war :mrgreen: )

Was mich wieviel mehr wundert: Wieso werden folgende Lieder nicht erwähnt:
And One - Metalhammer oder Panzermensch
Mao Tse Tung Experience - Irregular Times
Die Ärzte - irgendwas
...beliebig fortzusetzen...
das sind eben einfach Klassiker die immer mal wieder (zT auch öfter) gespielt werden und vielen Leuten gefallen.

Diese Diskussion wurde in anderer Weise auch schon oft geführt und findet weder Ergebnis noch Ende :wink:
Die heilige Teekanne

"Saying that Java is good because it works on all platforms is like saying anal sex is good because it works on all genders"
Benutzeravatar
angy
Fiesling
Fiesling
Beiträge: 712
Registriert: So Dez 29, 2002 20:47

Beitragvon angy » Di Mär 30, 2004 22:15

*volldemcharliezustimm*

:wink:
Benutzeravatar
Marc
Schattenring Team
Schattenring Team
Beiträge: 2832
Registriert: Do Jan 24, 2002 12:59
Wohnort: Babenhausen, Teilzeit-Ulmer
Kontaktdaten:

Re: Ich kanns nicht mehr hören...

Beitragvon Marc » Di Mär 30, 2004 23:01

Charlie hat geschrieben:Das gerade Stammgäste von ewig gleicher Musik angeödet werden ist verständlich, andererseits wünschen sich eben jene auch fast immer das gleiche ;)


...was in der tat sehr traurig is.

Charlie hat geschrieben:Ich versuche eigentlich immer den Abend abwechslungsreich zu halten aber zum einen steht auf den Wunschzetteln zum grossen Teil immer das gleiche und zum anderen macht ne leere Tanzfläche auch net viel her. Und wenn dann eben mal wieder die Gäste schwer zum zappeln zu bewegen sind greif ich auch auf besagte Gassenhauer zurück.


in maßen spricht da ja auch gar nix dagegen, solange nicht der ganze abend aus gassenhauern besteht. ich finde, ein dj hat auch die aufgabe, dem pulbikum neue musikalische perlen nahezubringen. und das ein völig unbekannter song die leute nicht immer gleich zum tanzen animiert is auch klar...

aber n versuch is es allemal wert und das es auch funktionieren kann hat ja spillsbury im adler schon oft genug bewiesen (ja, ein unglückliches beispiel, aber fällt mir halt grad als erstes ein... *g*). da gings schon beim ersten mal als es gespielt wurde hölle ab auf der tanzfläche.

ich verlange auch nicht, dass jetzt nur noch ultrarare neofolk- oder industrial-tracks gespielt werden sollen - da hat auch kein mensch was davon. wär ja schon völlig zufrieden, wenn wenigstens von den hit-bands mal andere songs gespielt werden würden.

mal ehrlich charlie, es kann doch einem freund elektronisch-industrieller musik wie dir nicht ernsthaft spaß machen, zum 2343. mal "blutrausch zum feierabend" aufzulegen? das lief ja schon im seligen la grange rauf und runter! wo doch kiew noch so viele andere geile trax zu bieten hat ("heisse silke", "zimmer 72"...)

das gleiche gilt eigentlich für alle bands, die ich oben aufgeführt habe...

das ich: kindgott, sagenlicht, engel (oder so ähnlich, vom letzten album halt), diverse remixe von re-animat)

project pitchfork: da spielst ja löblicherweise selber öfter mal was anderes wie IO (und da war die tanzfläche am samstag auch nicht leer) oder "daimonion" und "jupiter" waren glaub ich auch schonmal dabei, gelle?

welle erdball: 1000 weiße lilien, arbeit adelt (läuft ja inzwischen auch mal häufiger), volksempfänger...

in extremo: totus florio, der galgen...

Charlie hat geschrieben:Und warum auch nicht?


weil damit newcomer-bands und insidertips die chance genommen wird, auch mal ein etwas breiteres publikum zu erreichen. und weil die musikalische entwicklung der szene (zu der jetzt natürlich wieder keiner gehören will *g*) eklatant darunter leiden wird...

Charlie hat geschrieben:Da die Tanzfläche immer noch regelmässig dabei voll wird können die Songs so schlecht nicht sein (Kann mich zumindest nicht daran erinnern das da jemand unwillig und mit genervtem Gesichtsausdruck beim tanzen war :mrgreen: )


niemand sagt, dass die genannten songs schlecht sind. und wen solche lieder nerven, der wird auch sicher nicht mit genervtem blick tanzen, sondern mit einem ebensolchen blick neben der tanzfläche stehen. :wink:

Charlie hat geschrieben:Was mich wieviel mehr wundert: Wieso werden folgende Lieder nicht erwähnt:
And One - Metalhammer oder Panzermensch
Mao Tse Tung Experience - Irregular Times


danke.
*mitaufdielistesetz*

meine liste erhob keinen anspruch auf vollständigkeit. da gibts noch ne menge mehr.

Charlie hat geschrieben:Die Ärzte - irgendwas
...beliebig fortzusetzen...


*mäp* ne band komplett aussen vorzulassen wäre wie gesagt nicht in meinem sinne. hier is es zum glück erfreulicherweise so, dass da schon ein bisserl abwechslung drin ist. mir fällt jetzt jedenfalls kein song von denen ein, der dominant wäre. im adler vielleicht "schrei nach liebe", aber das passt da ja auch hervorragend rein... :wink:

Charlie hat geschrieben:das sind eben einfach Klassiker die immer mal wieder (zT auch öfter) gespielt werden und vielen Leuten gefallen.


"immer wieder mal" wär ja okay, jede woche is aber definitiv zu viel des guten. das fatale is ja, das die genannten trax ja überall rauf und runter laufen. ich glaub, ich kann von mir schon behaupten, dass ich ein bisserl rumkomm in den clubs - und in letzter zeit is mir halt derbst aufgefallen, dass es kaum noch abwechslung gibt.

Charlie hat geschrieben:Diese Diskussion wurde in anderer Weise auch schon oft geführt und findet weder Ergebnis noch Ende :wink:


leider korrekt, ändert jedoch nix an der wichtigkeit dieser diskussion *find*

so, bitte nicht persönlich nehmen, charlie. schließlich bist du einer der djs, der wenn man ihn lange genug bettelt ja auch mal neubauten spielt und von ganz alleine drauf verzichtet von nine inch nails "closer" (<--- *mitaufdielistesetz*) zu spielen... *lob*
Always look on the bright side of life...



www.paulisttot.wordpress.com
Benutzeravatar
Serial Killer
Hat nen Schatten
Hat nen Schatten
Beiträge: 207
Registriert: Di Feb 25, 2003 12:00
Wohnort: Woringen

Beitragvon Serial Killer » Di Mär 30, 2004 23:27

So, nun meldet sich noch einer der vielen DJ's:

@ marc: Kannst ja deiner Meinung n bisschen Ausdruck verleihen, vielleicht stellst dich mit nem Schild, mit Aufschrift *gähn* oder *Wiederholung* oder *Schon wieder?!* oder irgendetwas anderes, auf die Tanzfläche. :wink:

@ all: Im Grunde genommen bin ich der gleichen Meinung wie Marc, immer das gleiche is auf dauer gesehen langweilig. Verdirbt dann auch jedem DJ den Spaß an seiner "Arbeit" und die Leute langweilts, aber andere wollens dann doch gern hören und wenn nicht mindestens Bitterkeit, Vollmond und Hellraiser (am besten hintereinander) am Abend gelaufen sind isses schon blöd und der Club is Scheiße. :roll: :wink:

Ich finde, Gassenhauer sollten als wirklich allerallerallerletzte Möglichkeit eingesetzt werden.

Abwechslung hört sich gut an, so gestalten Ordeal, Sandra und ich die Abende ja, aber, -Achtung: Praxisbeispiel- wenn Suicide Commando - "Cause of Death: Suicide" oder "Jesus wept" läuft und ne viertel Stunde später jmd. zu mir kommt und fragt, wann ich doch mal was von Suicide Commando spiele, da es den ganzen Abend noch nicht gelaufen ist, diese Person aber schon von Anfang an da ist, komm ich doch ins Grübeln ...

So das wars von meiner Seite ...



Ach, Marc, ich hätt da noch n Lied:
Rob D - Clubbed to Death
Meine Posts sind maschinell erstellt und ohne Unterschrift gültig!!

Bild
Benutzeravatar
Marc
Schattenring Team
Schattenring Team
Beiträge: 2832
Registriert: Do Jan 24, 2002 12:59
Wohnort: Babenhausen, Teilzeit-Ulmer
Kontaktdaten:

Beitragvon Marc » Mi Mär 31, 2004 00:08

Serial Killer hat geschrieben:@ marc: Kannst ja deiner Meinung n bisschen Ausdruck verleihen, vielleicht stellst dich mit nem Schild, mit Aufschrift *gähn* oder *Wiederholung* oder *Schon wieder?!* oder irgendetwas anderes, auf die Tanzfläche. :wink:


eine ausgezeichnete idee! :P
Always look on the bright side of life...



www.paulisttot.wordpress.com
sascham
Zwielichtgestalt
Zwielichtgestalt
Beiträge: 160
Registriert: Di Mär 11, 2003 06:17

Re: Ich kanns nicht mehr hören...

Beitragvon sascham » Mi Mär 31, 2004 01:04

Marc hat geschrieben:Hm, das schießt jetzt meines Erachtens schon fast wieder übers Ziel hinaus. *g* Also ich hab mich die ersten 10mal über die besagten Tracks gefreut und ertapp mich heut noch bisweilen dabei, wie ich drauf tanze.

Für einen ambitionierten Club-Gänger sind das noch nicht mal 4 Wochen ;)!

Deine Lakaien werden z.B. auch rauf und runter gedudelt und gehen mir bei weitem nicht so auf die Nerven wie "Destillat" - auch wenn ich "Reincarnation" oder "Love Me To The End" sicherlich schon ein paar hundert Mal häufiger gehört habe.

Ich spiele diese beiden Lieder sehr selten, weil ich sie "schonen" will. Aber allein das zeigt schon, dass Deine Titelauswahl oben nicht zufällig ist. Das sind alles Lieder, die tatsächlich schon nach 10-maligen Hören so langsam auf die Nerven gehen. Und genau deswegen spiele ich manche Lieder überhaupt nicht ... nicht, um Hits zu vermeiden.

der optimistische sascham hat geschrieben:Und auf der anderen Seite freut sich die überwiegende Mehrheit darüber, einmal nicht "Destillat" oder "Bitterkeit" hören zu müssen!

Dein Wort in Gottes Ohr!! Leider kenne ich zuviele Leute, die gleich jammern, wenn mal nicht ihre Top-Ten gespielt werden... :(

Die Menschen, die Woche für Woche, Jahr für Jahr, kommen, um "Destillat" beim DJ einzufordern, sind natürlich genau die jenigen, die am lautesten protestieren, wenn der Abend nicht nach ihren Vorstellungen gelaufen ist. Die breite Masse bleibt einfach zu hause, wenn ihr eine Party nicht gefallen hat.

Ein Lob für einen DJ gibt es aber für einen gelungenen Abend aber so gut wie nie ... naja, mal vom Lob von persönlichen Freunden abgesehen. Ich habe Dir ja mal gesagt, dass Du der Einzige bist, der sich für einen erfüllten Wunsch bedankt. Das ist kein Witz! Weit über die Hälfte der Lieder, die ich im Melo spiele, sind Wünsche. Im ganzen Jahr 2003 gab es allein von Marc ein Danke dafür!!

Und darum scheiße ich auf Leute, die sich fünf Lieder am Abend wünschen und einen Terz veranstalten, weil ich nur vier davon gespielt habe.

Charlie hat geschrieben:Zudem kann ich die Logik, daß ein "Nervfaktor-Lied" oft gewünscht wird, nicht nachvollziehen (Hehe, den Typ da ärger ich jetzt, der hasst das Lied und genau das wünsch ich mir... )

Wie heißt das erfolgreichste deutschsprachige Lied aller Zeiten? "Verdammt ich lieb dich" von Matthias Reim. Warum war es so erfolgreich? Weil es einer der größten Ohrwürmer aller Zeiten ist (ich wette, Du hast in Deinem Gehirn schon den Refrain gehört, als Du nur den Titel gelesen hast ;)).

Manche Leute empfinden es als Belastung, wenn ihnen ein Lied stundenlang nicht aus dem Kopf gehen will - es nervt. Viele andere Menschen hingegen finden genau sowas als besonders anziehend. Dieser Ohrwurm-Effekt wirkt bei denen wie eine Sucht, welche nur durch Hören der Musik befriedigt werden kann.

Sascha.
Benutzeravatar
Charlie
großer Guru des Schattenrings
großer Guru des Schattenrings
Beiträge: 410
Registriert: Do Mär 21, 2002 18:01
Wohnort: Aalen

Beitragvon Charlie » Mi Mär 31, 2004 07:18

*schüttel* Matthias Reim :hang: (mit dem Refrain hast recht :( )
wenn Du das so gemeint hast hab ich´s kapiert, aber bei Kiew - Feierabend nervt eher die Stimme von Barbara Eligmann als das Lied an sich und Hellraiser find ich nach wie vor saugut :wink:
Die heilige Teekanne



"Saying that Java is good because it works on all platforms is like saying anal sex is good because it works on all genders"

Zurück zu „Szene Süddeutschland“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast