Fitna the Movie

Achtung: beim Betreten dieses Forums werden Sie mit gefährlich niedrigem Niveau konfrontiert. Fragen Sie vorher Ihren Arzt oder Apotheker!

Moderator: SchattenCops

Benutzeravatar
Der_Tobi
Hat nen Schatten
Hat nen Schatten
Beiträge: 290
Registriert: Di Aug 30, 2005 18:00
Wohnort: ganz weit unten

Beitragvon Der_Tobi » Sa Mär 29, 2008 23:22

Die Diskussion hier zeigt mal wieder eine der Grundproblematiken auf, die hierzulande immer auftreten, wenn es um Freiheit, Sicherheit und Bürgerrechte geht. Wir haben einerseits einen Staat, der das Potential hat, uns bis aufs stille Örtchen zu verfolgen und, mittels unserer beim elektronischen Einkauf hinterlassenen Daten, selbst herausfinden kann, mit welcher Marke Toilettenpapier wir uns gerade den Allerwertesten abgewischt haben. (Richtig true-e Moslemterroristen benutzen aber sicherlich kein Toilettenpapier, da sind wir also immerhin schonmal aus dem Schneider)
Andererseits haben wir (ich beziehe mich jetzt einfach mal nur auf Islamisten als Feinde der Freiheit, auch wenn dann alles etwas simpel wirkt) einen Haufen Spinner, die glauben, dass ihr Herrgott/Prophet/Stammesführer/Dschinn sie mit Reichtum, Jungfrauen, 20 Kamelen und einer störungsfreien T-Online-Flatrate (ein frommer Wunsch) belohnt, wenn sie ein paar liberale, schwule, christliche, jüdische, dekadente Ungläubige in die ewigen Kameljagdgründe schicken.
Zwischen diesen Extremen zu manövrieren und zu erkennen, was Propaganda ist und was nicht, kann man dem Normalbürger beinahe nicht zumuten. Dass das ohnehin nicht funktioniert, wird ja bereits von der Ex-hanseatischen "Zeitung" mit den großen Buchstaben mitgeregelt.

Wilders' Film hat mich nur in einem Punkt entrüstet: Ich habe mehrere kostbare Minuten meines Lebens vergeudet, den Schund anzusehen und frei nach Hans Maulwurf...möchte ich diese wiederhaben! Auf die Straße gehen, holländische Fahnen vebrennen und gar holländische Produkte boykottieren (unbewusst mache ich das möglicherweise seit Jahren, mir wäre spontan kein weiteres Exportgut Hollands bekannt neben Blumen und Käse) werde ich deswegen jedenfalls nicht und ich möchte auch bezweifeln, dass Otto-Normalmuslim dies tun wird. Der Film ist dazu einfach zu unspektakulär und wird höchstens im nachhinein aufgebauscht. Die Äußerungen beispielsweise von Herrn Moon dazu sind überzogen.
Wilders ist wie van Gogh und Fortuyn absolut keine überzeugende Persönlichkeit und sein Machwerk beeindruckt mich weniger als eine Episode "Ingo Lenßen", aber Rede- und Meinungsfreiheit zu beschneiden aufgrund radikaler Minderheiten bedeutet Kapitulation und ist zudem von Grund auf paradox.
Letzten Endes kann es aber ähnlich wie bei den bekannten Mohammedkarikaturen verlaufen...gesehen hat sie keiner, Radau gemacht wird trotzdem prophylaktisch. Sollten Islamisten nun dem Beispiel Jordaniens folgen und holländische Produkte boykottieren, wird das wohl auch ohne Folgen bleiben. Ich kann mir solche Radikale einfach nicht als käse-futternde Blumenliebhaber vorstellen. [/i]

Zurück zu „die Raucherecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast